Fr Mai 27
MECKLENBURGER SEEN RUNDE
 

Härteprüfung

Rhön Radmarathon 2016 - 14./15.05.2016

»Pfingsten fährt man in Bimbach« diesen Spruch kennen wohl inzwischen alle Breitensportler/innen unter uns. Nicht nur mit dieser Art des Marketings hat der kleine Verein RSC Bimbach (bei Fulda) seinen Rhön Radmarathon zu einer der größten Radsportveranstaltungen Deutschlands bzw. zu einer Art Radsportfestival ausgebaut.Bei Null Grad am Start ...

Insgesamt 7 verschiedene Streckenlängen, zusätzlich noch eine MTB- und eine Familienstrecke konnten an 2 Tagen absolviert werden. Highlight war dieses Mal die Kombination »Bimbach 400« (156 km am Samstag und 258 km am Sonntag). Start und Ziel befinden sich auf einem weiten Gelände, das als Zeltwiese für die Teilnehmer/innen zur Verfügung stand, im Zentrum ein großes Festzelt, in dem zum Abschluss auch kräftig gefeiert wurde.

Kein Wunder, dass sich auch dieses Jahr wieder Tausende angemeldet hatten. Allerdings brachte die zeitliche frühe Lage des Pfingstwochenendes und das Zusammenkommen mit den »Eisheiligen« Ernüchterung in den Spaß:
Es wurde im wahrsten Sinne des Wortes saukalt. Am Samstag noch gemäßigt, so dass die RTF-Strecke von 156 km mit deutlich unter 3.000 Höhenmetern gut absolviert werden konnte. Am Sonntag kam es dann aber zum befürchteten Wettereinbruch:
Morgens am Start betrug die Temperatur 0o C, auf den Zelten hatten sich Eiskristalle gebildet. Zum Glück war es aber sonnig, so dass sich den widrigen Bedingungen zum Trotz doch ca. 1.800 Teilnehmer/innen auf den Weg machten, darunter auch etwa 14 Radpiratinnen und Radpiraten. Es wurde leider nicht so richtig warm, es kamen später sogar Schnee- und Hagelschauer hinzu und die lange 258 km-Strecke hatte es mit ihren knapp 5.000 in sich. Einige von uns kürzten ab und fuhren »nur« 180 km oder 216 km. Immerhin dreien gelang aber die Kombination »Bimbach 400«, die mit einer Medaille und einem Profi-Trikot von Giant Alpecin ausgezeichnet wurde.

Zeltwiese Rhön at its best ...
Nach der Tortur: kaputt, aber glücklich (mit 2 Dynamo Dollys) Pauli-Frühstück

 

 

Abteilungsversammlung am 12.05.

Kurzbericht

Auf der letzten Abteilungsversammlung des Fahrrad Clubs St. Pauli wurde - wie es sich im Vorfeld schon andeutete - prächtig gestritten. Wichtig aber: zum Schluss kam es zum Kompromiss und Konsens.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Die Abteilungsleitung bleibt in ihrer bestehenden Form erhalten, wird aber ergänzt um eine Frauenkoordinatorin. Die entsprechend beschlossene Änderung der Abteilungsordnung bedarf noch formell der Zustimmung des FC St. Pauli-Amateurvorstandes.
  • Die Wahlen zur Abteilungsleitung hatten zum Ergebnis: Wolf Rambatz (Abteilungsleiter, unverändert), Patrick Möhlenhof (Stellvertreter (unverändert), Marc Sievers (Schatzmeister, unverändert), Ralf Sigmund (Jugendleiter, neu), Gunnar Loof (RTF-Koordinator, unverändert, jetzt aber ordentlich gewählt), Kathi Sigmund (Frauenkoordinatorin, neu).
  • Das starke Anwachsen unserer Abteilung veranlasst die Abteilungsleitung, mit dem Hersteller Prolog ein neues Konzept für die Bestellung und Bereitstellung der Bekleidung zu verhandeln. Für die Verhandlung dieses Konzepts verbunden mit einer vertraglichen Bindung an den Hersteller sprach sich die Abteilungsversammlung mit einer großen Mehrheit aus.

Den Abteilungsmitgliedern wird in den nächsten Tagen ein detailliertes Protokoll zugehen.

 

 

FC St. Pauli-BrockensturmVor dem Start ...

Harz-Trainingslager 5.05. - 8.05.2015

Mehr als 30 Radpiratinnen und -piraten nutzten das Traumwetter, um sich in den vielen Steigungen des Harzes (z. B. Hahnenklee, Brocken, Hanskühnenberg und Ravensberg) ordentlich auszupowern. Natürlich mussten sie sich dieses Vergnügen teilen, ob nun mit den vielen Motorrad- und Autofahrern oder auf dem Brocken mit Heerscharen von Fußgängern, die der beginnende Sommer angelockt hatte. Aber alle Strecken wurden gesund und munter absolviert, einige hatten nach vier Tagen die Grenze zu 10.000 Höhenmetern fast erreicht.

Eine kleine Gruppe umschiffte auch das letztgenannte Problem: sie fuhr mit Cross- und Mountainbikes abseits der Straßen, Highlight: Befahrung des Brockens auf dem »Goetheweg« von Torfhaus aus mit Abfahrt in der Dämmerung.

 

Kim und Thomas auf Platz 2 im Einzelzeitfahren

Glückwunsch: 2. Platz im EZF!

7.05.2016

Letzten Samstag haben die Piraten die Landesmeisterschaften gekapert. 

Auf dem schweren Kurs und bei grandiosem Wetter konnte zuerst Thomas Wand seine Routine unter Beweis stellen und trotz temperaturbedingtem Pulshöhenflug bei den Masters einen 2. Platz in den Hamburger Landesmeisterschaften und einen 5. Platz in den Meisterschaften der Nordverbände einfahren. Kim Kohlmeyer konnte eine Stunde später das aus der morgendlichen Giro Prolog Studie gelernte leider nicht umsetzen, erreichte dann aber in ihrem ersten Zeitfahren u. a. wegen thomas'schem Materialdopings trotzdem noch den 2. Platz in den Landesmeisterschaften und den 4. in den Meisterschaften der Nordverbände.
 
Himmelfahrt hat Kim die Fahnen beim Großen Preis von Buchholz hochgehalten. Nach anfänglichen internen Diskussionen, ob man bei der Strecke überhaupt starten sollte (#techniklegasthenikerin), verbrannte man taktisch hanebüchend, aber mit viel Freude einiges an Körnern in einem fliegengewichtsangepassten ca. 1km langen 'Berg'sprint in der 4. Runde von 16 und konnte sich dann immerhin (mit nach 5 Runden wiedergefundenen Kräften) noch den 8 .Platz erfahren. (#funbeforetactics) 
 
Am Singener Berg war Kim auch. Punkt. ;) Unkämpferischer 9ter Platz.
Kim Kohlmeyer
 
 
 

Neue Anträge zur Änderung der Abteilungsordnung

Die Abteilungsversammlung am 12.05. wird spannend. 2 neue Anträge zur Änderung der Abteilungsversammlung liegen vor:

  1. Ein Antrag von Kathi Sigmund und Ed Richter zur Einrichtung einer weiteren Vorstandsposition (Trainingskoordinator/in, Wortlaut im .pdf-Format).
  2. Ein Antrag des Vorstandes, der zum Ziel hat, Bürokratie und Wasserkopf zu vermeiden und vorschlagt, die vorgeschlagenen Positionen "Frauenwartin" und Trainingskoordinator/in in einer Position zu bündeln (Trainingskoordinator/in), gleichzeitig die aktuelle Position Jugendleiter/in zu streichen und die damit verbundenen Aufgabenfelder in das neue Amt Trainingskoordinator/in aufgehen zu lassen (Wortlauf im .pdf-Format).

Beide Anträge sind eigentlich nicht mehr fristgerecht (jedenfalls hier auf der Homepage), aber zulässig, da sie sich auf einen bereits gestellen Antrag beziehen.

 

 
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport