So Dez 11
Weser-Ems-Cup in Espelkamp
 

Großes Radsportwochenende in Zeven

26. und 27.11.: UCI Worldcross und Landesverbandsmeisterschaften NordLVM Cross 27.11., Zeven - Foto: Burkhard Sielaff

4500 Radsport-Fans kamen am Samstag, den 26.11. in das kleine Zeven (gelegen zwischen Hamburg und Bremen), um dort den ganz Großen beim Cyclocross zuzussehen. Der dort professionell abgesteckte Kurs entpuppte sich entgegen vielen Unkenrufen im Vorfeld als sehr anspruchsvoll (viele Richtungswechsel, kurze, aber steile An- und Abstiege, ein tief aufgeschüttetes Sandbett u. a.). Bei hervorragenden Wetterbedingungen wurde dann großes Programm geboten, u. a. ein Doppelsieg von Mathieu Van der Poel.

Am Sonntag folgte eine Premiere: auf dem gleichen professionell gesicherten und technisch sehr anspruchsvollem Parcours fanden die Landesverbandsmeisterschaften für die Bundesländer Hamburg, Bremen, Schleswig Holstein und Mecklenburg Vorpommern statt. Für den ausrichtenden Verband Hamburg stand unsere Abteilung, der FC St. Pauli Radsport am Start. Viele motivierte Helferinnen und Helfer hatten sich eingefunden, Unterstützung kam auch aus anderen Vereinen, vor allem der RG Uni Hamburg mit ihrem unermüdlichen Joerg Steffens, beste Laune ergab sich schnell im extra für diesen Zweck aufgestellten und beheizten Zelt. Rennleiter Jan »Janibal« Leutz hatte trotz des (aus FC St. Pauli-Sicht:) Erstversuchs, einiger Pannen im Vorfeld und seiner eigenen Rennteilnahme die Lage voll im Griff. Tatkräftige Unterstützung kam auch vom Zevener Fahrradverein, vor allem durch ihren rührigen Vorsitzenden Bernd Kaminski.

So wurden unsere Landesverbandsmeisterschaften ein toller Erfolg mit vielen spannenden Rennen bei wieder herausragend gutem Winterwetter. Interessante Ergebnisse aus FC St. Pauli-Sicht: Marla Sigmund, FC St. Pauli, Landesmeisterin U15! Lars Kneller wird Hamburger Vizemeister in der Klasse Masters 2. Den Meistertitel schnappte ihm leider »Dano« Stefan Danowski weg ... gegen den zu verlieren ist aber nun wirklich keine Schande. Glückwünsche an Marla und Lars!

Eine ganze Reihe von Radpiratinnen und Radpiraten war am Start, ausführlichere Berichte folgen.

Fazit: ein tolles Radsportwochenende in Zeven! Die Premiere, ein eigenes Cyclocrossrennen auszurichten, ist unserer Abteilung prima geglückt.
Danke an den Rennleiter »Janibal« Leutz, danke an die vielen Helfer/innen aus unserer Abteilung und anderen Vereinen, danke an Zeven und seinen Fahrradverein für die Gastfreundschaft und Unterstützung!!!

Janibal im Renneinsatz - Foto: Burkhard Sielaff  Die Hamburger Landesmeisterin Marla! - Foto: Burkhard Sielaff

 Danke an Burkhard Sielaff (Radsportverband Hamburg, RV Endspurt e. V., Audax-Club Schleswig Holstein) für die wundervollen Fotos:
https://photos.google.com/share/AF1QipNzrYBgru8qrSk3dGkw_-SqTS5b5fjIPZiZcQu8N8FHtn-A253ih1UiAgCYXEE-0A?key=Y1RaYjlKTlUxTU1pN0ktNDdoWGFIcWZIYTR2V0l3

 

Hallo Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

wir freuen uns schon ganz doll auf EUCH!

Das große CYCLOCROSS-Wochenende 26./27.11. in Zeven rückt immer näher.

GANZ GROSSE BITTE: die Chance in Zeven für den Cyclocross-Sport im Norden zu erkennen - nicht nur für die Austragung einer Landesverbandsmeisterschaft dort, sondern auch als zukünftigen, wiederkehrenden Austragungsort toller Querfeldein-Wettkämpfe!

Unterstützt den World-Cup am Samstag, 26.11., besorgt Euch Tickets (nur 10,00 € im Vorverkauf) und habt an diesem Tag entspannten Spaß und Freude am Top-Cross-Sport "vor der Haustür!" - und dann am Sonntag, mit bester Laune ran an die Nordmeisterschaften unserer LV´s ohne Eintritt!

Dafür animiert Eure Sportler- und Sportlerinnen, sich zu melden. Dies ist noch bis zum 21.11. unter www.cyclocross-nord.de für die Lizenzklassen möglich - insbesonderse in der Frauen- und Männer-Eliteklasse wünschen wir uns noch viel mehr Meldungen ...

Beste Grüße und bis in Zeven!

Radsportverband Hamburg
FC St. Pauli Radsport

Aktueller Info-Text auf der Homepage des Radsportverbandes Hamburg e. V.:
http://www.radsport-hh.de/cms/index.php?lvm-nord-cyclocross-2016-in-zeven

Weitere Informationen: http://www.radsport-hh.de/cms/index.php?cyclocross-worldcup-lvm

Ansprechpartner im Verein für WC und LVM ist Jan Leutz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Geländeplan Zeven

 

BDR: Rassisten zurückgetreten

10.11.2016

Nach dem »Trump-Schock« ein kleiner Erfolg im deutschen Radsport:
Der BDR gibt in einer Pressmitteilung unter »BDR-Personalien« bekannt:

Der Bund Deutscher Radfahrer teilt mit, dass heute der Stellvertretende Präsident Peter Streng und der Vizepräsident Kommunikation, Dr. Manfred Schwarz, zurückgetreten sind. Streng zog die Konsequenzen aus Veröffentlichungen auf seiner privaten Facebook-Seite, für die er sich öffentlich entschuldigte. Schwarz war wegen politischer Meldungen in Kritik geraten, die er zwar von seiner privaten Mailadresse verschickte, die aber auch an Empfänger aus dem Umfeld seiner Verbandsarbeit gerichtet war. „Im Sport hat der politische Meinungskampf nichts zu suchen. Sport steht für Fairness, für gemeinsame Regeln, für Respekt, für Inklusion. Sport steht gegen Fremdenfeindlichkeit. Unsere Satzung ist da ganz eindeutig. Es darf keine Verquickung von einem Amt im Sport mit politischem Meinungskampf geben,“ erklärte BDR-Präsident Rudolf Scharping.

Der BDR hat aus unserer Sicht somit spät, aber richtig reagiert, die Aussage Sport steht gegen Fremdenfeindlichkeit ist das richtige Signal.
Sicherlich wäre es ohne die Recherchen und Veröffentlichungen kritischer Radsportler/innen, auch aus dem FC St. Pauli nicht bzw. nicht so schnell zu diesem Schritt gekommen, Ihnen möchten wir an dieser Stelle vielen Dank für ihre Arbeit aussprechen!

 

 

Cyclocross

Landesverbandsmeisterschaften der Nordverbände Bremen,
Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern (LVM)

Sonntag, 27.11.2016 auf der Worldcupstrecke in Zeven, Niedersachsen.

LVM 27.11.2016 Zeven LVM 2016

 

Am Sonntag, den 27.11.2016, finden die Landesverbandsmeisterschaften Nord auf einer Strecke statt, auf der sich am Vortag die Weltelite des Cyclocross bekämpfen wird. Zum Ablauf der UCI-Welteliteveranstaltung gibt es Informationen unter www.poldercross.de.
Da die Elite-Fahrer/innen am Samstag, den 26.11. beim Poldercross antreten, hat sich der ausrichtende Landesverband Hamburg sich dafür entscheiden, die einmalige Chance zu nutzen, allen Fahrerinnen und Fahrern die Möglichkeit einzuräumen, am Folgetag auf der Worldcup-Strecke anzutreten. Spontan hat sich der FC St. Pauli Radsport bereit erklärt, die Veranstaltung auszurichten.
Ab sofort darf gemeldet werden unter
http://www.cyclocross-nord.de/melden.php,
die passende Ausschreibung dazu findet sich unter
http://www.rad-net.de/modules.php?name=Ausschreibung&menuid=288&pgID_Veranstaltung=3&ID_Veranstaltung=28796&mode=ascr_detail

Am Start wird es heißen: folge dem Regenbogentrikot in seiner Spur!

Weitere Informationen und Auskünfte erteilt gern »Janibal« Jan Leutz, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Aufruf an Alle

Unterstützt die Petition auf Ausschluss von Peter W. Streng aus dem BDR!

»Der BDR (Bund Deutscher Radfahrer) hat heute, am 18.10.2016, in einer Pressemitteilung verlauten lassen dass Herr Peter W. Streng, stellvertretender Präsident des BDR, weiterhin Mitglied des BDR bleibt, trotz der durch Ihn auf Facebook verbreiteten fremdenfeindlichen Äußerungen.

Die von Herrn Streng getätigten Aussagen stehen im direkten Widerspruch zur Satzung des BDR und zu den Grundsätzen, auf denen das Zusammenleben im Sport und in den Vereinen, die im BDR organisiert sind, beruht.

Das öffentliche Wiedergeben von rassistischen Parolen und die offensichtliche Nähe zu rechtsradikalem Gedankengut schaden nicht nur dem Ansehen des BDR als Verein, sondern schädigen auch das Ansehen des Radsports in Deutschland und verhönen geradezu die alltägliche Arbeit zur Förderung und Integration in den im BDR organisierten Vereinen.

...

Da es in Deutschland nicht möglich ist, am organisierten Radsport teilzunehmen OHNE Mitglied im BDR zu sein, besteht für aktive Sportler nicht die Möglichkeit, dem Verein durch Austritt zu signalisieren, dass das Fehlverhalten von Herrn Streng, untragbar ist. Herr Streng ist nicht nur ein einfaches Mitglied des Vereins. Als stellvertretender Präsident trägt er besondere besondere Verantwortung innerhalb das Vereins, als Vorbild für Aktive und darüber hinaus auch insbesondere für die Außenwirkung des Vereins.

Wir die Unterzeichnenden, fordern das Präsidum des BDR auf, seine Entscheidung zu überdenken und Herrn Streng sofort aus dem BDR auszuschließen, um weiteren Schaden vom Ansehen des Vereins abzuwenden. Die Entscheidung, eine "Entschuldigung" von Herrn Streng anzunehmen und als ausreichend zu betrachten, deckt sich aus meiner Sicht als Mitglied des BDR nicht mit der Satzung des BDR.«

Liebe Radsportlerinnen und Radsportler, liebe Radpiratinnen und Radpiraten:
Diese Petition gibt wohl ziemlich genau das wieder, was wir alle empfinden, nachdem wir von den fremdenfeindlichen und rassistischen Facebook-Posts des stellvertretenden BDR-Vorsitzenden Peter W. Streng erfahren hatten (siehe u. a. direkt hier auf der Homepage oder Spiegel Online).

Bitte unterstützt die Petition durch Eure Unterschrift und leitet den folgenden Link an viele, viele Radsportlerinnen und Radsportler weiter!

https://www.change.org/p/bdr-pr%C3%A4sidium-ausschlu%C3%9F-von-peter-w-streng-aus-dem-bdr

 
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport