Do Jun 29 @18:30
Donnerstags
 

Radpiraten in Ascheffel und Nortorf erfolgreichGiro Nortorf - Henrik Tietjen

Am vergangenen Wochenende (19.03., 20.03.) begann auch die Rennsaison in Norddeutschland mit den Rennen in Ascheffel und Nortorf.
 
Am Samstag nahmen die Radpiraten Ben Schnabel und Henrik Tietjen den welligen 16,5 km langen Rundkurs von »Rund um Ascheffel« in Angriff, der von den Jedermann-Fahrern 3 mal bewältigt werden musste. Das Tempo im Feld war durchgehend hoch, so dass sich trotz diverser Versuche keine Spitzengruppe entscheidend absetzen konnte. Beide St. Paulianer fuhren ein aufmerksames Rennen in den vorderen Positionen, fuhren manche Löcher wieder zu und suchten kurzzeitig auch selbst vergeblich das Heil in der Flucht. Im leicht ansteigenden Sprint des großen Feldes reichte es für Henrik zu Platz 11 (Altersklasse M2: Platz 5) und für Ben zu Platz 15 (AK M1: Platz 10) unter 83 gewerteten Fahrern.
 
Im Lizenz-Rennen der Frauen zeigte Kim Kohlmeyer eine starke Leistung. Sie wurde aber leider durch einen schleichenden Platten in der letzten Runde gestoppt.
 
Am Sonntag gingen beim »Giro Nortorf« 6 FC St. Pauli-Starterinnen und Starter auf die vier (Elite-Frauen) bzw. sechs (Jedermann) mal zu fahrende 10 km-Runde südlich von Nortorf. Wie im Vorjahr war der kräftige und stets schräg ins Feld wehende Wind die Hauptschwierigkeit des topfebenen Rennens.
 
Frühmorgens ging Kim Kohlmeyer im Rennen der Frauen für den FC St. Pauli an den Start. Sie versuchte lange Zeit mehr oder weniger alleine das Tempo im Feld hoch zu halten. Mitstreiterinnen für die Tempoarbeit fanden sich kaum. Letztlich machten aber drei Ausreißerinnen den Sieg unter sich aus. Kim wurde auf den letzen Kilometern aufgrund taktischer Fehler von einigen Konkurrentinnen überholt. Um so bemerkenswerter, dass am Ende der 18. Platz heraussprang.  Ascheffel: Kim nach ihrer Panne
 
Im Jedermannrennen waren mit Ben Schnabel, Chris Eberl, David Hohenschild, Florian Hohenstatt und Henrik Tietjen gleich 5 Radpiraten am Start. Vom Start weg bildeten sich Windkanten und bereits nach der ersten Runde war das Feld in mehrere kleine Gruppen zerfallen. Ben und Henrik gelang es, sich in der ersten Gruppe zu platzieren. Flo und David machten in der zweiten Gruppe Tempo, konnten jedoch die Lücke zur ersten - lange noch in Sichtweite fahrenden -  Gruppe nicht mehr schließen.
In der ersten Gruppe wurde ein konstant hohes Tempo gefahren. Ausreißer konnten sich nicht entscheidend absetzen und nachdem auch der letzte Fluchtversuch 2 km vor dem Ziel zu Ende ging, kam es zum Sprint der 18-köpfigen Gruppe. Ben fuhr als stärkster St. Paulianer auf den 13. Platz, für Henrik reichte es zu Platz 16. Im Sprint der zweiten Verfolgergruppe kamen Flo und David auf die Plätze 32 und 38.
Chris musste bei seinem Debutrennen dem starken Wind und dem hohen Tempo Tribut zollen. Nachdem er den Anschluss an die Gruppen verloren und noch einige Zeit allein im Wind gekämpft hatte, stieg er aus.
 
Überschattet wurde das Rennen leider durch einen schweren Sturz im gleichzeitig stattfindenden Elite-Rennen der B/C-Klasse. Wir wünschen allen betroffenen Fahrern ein schnelle und vollständige Genesung!
 
Beide Veranstaltungen waren perfekt organisiert und haben eine Menge Spaß gemacht. So ging es dann Sonntag Nachmittag mit müden Beinen, einer Menge neuer Rennerfahrung und Lust auf weitere Rennen in den nächsten Monaten nach Hause.
 
Wir danken den ausrichtenden Vereinen SG Athletico Büdelsdorf und RSG Mittelpunkt Nortorf und werden im nächsten Jahr wiederkommen!
 
Henrik Tietjen
Fotos: Rebecca Sadowsky
https://www.facebook.com/RebeccaSadowsky.RadsportFotos/

 

 
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport