Keine Termine
 

Endlich Sommer ... aber auch kräftiger Wind

Elbauen-Göhrde-Brevet und Giro Stormarn, 06. und 7.06.2015Kollage vom Elbauen-Göhrde-Brevet (Sandra H.)

Der Verein SC Hammaburg war schon immer etwas besonderes in der Landschaft der Hamburger Radsportvereine:
Optisch immer vorzeigbar, hoher Frauenanteil, geschlossen auf vielen RTFs unterwegs, Mitglieder und Vorstand lieben das Understatement, hilfsbereit auf vielen RTFs anderer Vereine, und und und.
Jetzt aber doch: die erste eigene Radsportveranstaltung des SC Hammaburg (Samstag, 6.06.). Ein Brevet: aus Wilhelmsburg heraus über Lüneburg in die Göhrde (bekannt geworden v. a. durch die viele Proteste gegen die dort projektierte Atommüll-Endlagerung, viele »X-Schilder« in den durchfahrenen Dörfern zeugten davon), dann über die Elbe nach Neuhaus, auf vielen kleinen Wegen westwärts zurück - häufig direkt auf dem Elbdeich. In Lauenburg über die Elbbrücke, dann wieder in Elbnähe nach Wilhelmsburg (ca. 215 km, alternativ war es auch möglich, eine kleinere Strecke zu fahren).
Von den ca. 70 Teilnehmer/innen waren immerhin ca. 10 Radpiratinnen und -piraten dabei. Der endlich angekommene Sommer motivierte uns zu anfänglichen Höchstgeschwindigkeiten, die sich später rächen sollten:
Wie fast immer gab es ordentlichen Westwind an der Elbe. Da der GPS-Track nach der Fährübersetzung vielfach direkt auf die Elbdeiche führte, kam der Wind dort mit Karacho von vorne und zog den jeweils Führenden die letzten Zähne. Die meisten hatten bald einen Boxenstopp in einem der Biergärten Boitzenburgs nötig, bevor dann unter ähnlichen Bedingungen die Restrecke bewältigt wurde.

Eine bewährte und mit hohem Fahrspaß verbundene Veranstaltung folgt am Sonntag, 7.06.:
Der Giro Stormarn des RV Trave. In der 16. Austragung und wieder sehr professionell organisiert:
Startschuss durch den Bürgermeister, Polizeigeleit auf den ersten Metern aus Bad Oldesloe heraus und im Ziel Frei-Weizen und eine Tombola. Anbei ein Kurzbericht von Radpiratin Astrid W.:

Auch heute waren die Piratinnen & Piraten fleißig am Kilometer sammeln - zu dritt ging es um 0815 via motorisiertem Vehicle ab Altona los Richtung Bad Oldesloe. Michael, Flo und ich waren uns einig, dass es beim heutigen Giro Stormarn die 122km-Strecke werden wird. So starteten wir mit guter Laune bei feinstem Wetter um 0920 Uhr in Bad Oldesloe und rollten harmonisch in RTF? Sieht eher nach Genusstour aus ;-)den Tag. Bei der ersten Verpflegungsstelle stand dann erstmal das zweite Frühstück ganz hoch im Kurs. Gestärkt ging es dann weiter auf der hügeligen Strecke. Rauf und runter führte die Strecke auf verkehrsarmen Straßen einmal rund um B

ad Oldesloe. Landschaftlich eine der schönsten RTFs, die ich bis jetzt gefahren bin. An der zweiten Verpflegungsstelle trafen wir dann sogar noch weitere Piraten, die auf der 80km Runde unterwegs waren. Nach einem kurzen Schnack radelten wir zunächst zu fünft weiter, bis sich die Strecke in die 80km und 122km Runde teilte. Gummibärchen und Käsebrot bei Verpflegung Drei brachten dann noch mal die gewünschte Power für die letzten 35km, die wir dann recht flott hinter uns gebracht haben. Und nach 4:02:31 Std war der ganze Spaß dann leider auch schon wieder vorbei. Angekommen im Ziel, wurde der Elektrolythaushalt mit Hefeweizen und Kuchen wieder aufgefüllt. Insgesamt war die RTF vom RV Trave super organisiert und konnte mit schönen Strecken überzeugen. Michaels persönliches Highlight war sicherlich der Tombola-Gewinn. Ein Eimer voller Pflegeprodukte fürs Rad :)

 
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport