Keine Termine
 

»Tiefflieger« Christian Ascheberg auf 300er-Brevet verstorben

13.04.2012:
Liegradrenner, HH-Berlin-Seriensieger, 24-Stunden-Weltrekordhalter ... erlag auf dem von ihm mitorganisierten Brevet der ARA Niedersachsen einem Herzinfarkt

Diese Nachricht ist schon ein wenig älter. Trotzdem möchten wir Sie Euch gerne mitteilen:
Bei unseren Teilnahmen beim Zeitfahren Hamburg-Berlin haben wir fast jedesmal mit dem Sieger, der in einem vollverkleideten Liegerad die 280 km mit einem Durchschnittstempo von über 40 km/h durcheilte, einen liebenswerten Menschen kennengelernt. So powervoll er die Rennen bestritt, so zurückhaltend und trotzdem kommunikativ und humorvoll war Christian Ascheberg. 2010 holte er sich den Weltrekord im 24 h-Zeitfahren: 1.219 Kilometer fuhr er in dieser Zeit.

Jetzt starb er völlig überraschend auf einem von ihm selbst mitorganisierten Brevet. Sein Alter ist uns zwar nicht bekannt, in jedem Fall starb er viel zu früh. Dazu fehlen uns die Worte ... Wir werden aber an Dich denken, Christian, wenn wir auf dem nächsten Brevet, beim nächsten Zeitfahren Hamburg-Berlin oder anderen herausragenden Radsportveranstaltungen an den Start gehen. Deine Kraft, Deine Ruhe, Dein Humor sind uns ein Vordbild!

Weitere Informationen findet Ihr bei Helmuts Fahrrad Seiten, dort übrigens auch die Nachricht von einem weiteren Todesfall nach der Has´und Igel-RTF in Buxtehude.

 

 

 
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport